Dieters Fotoblog

Alles rund um das Thema Fotografie

Spiegelreflex für Einsteiger

Wer beabsichtigt, sich eine digitale SLR zu kaufen, hat die Qual der Wahl. Wieviele Magapixel braucht man? Was soll die neue Kamera alles können?

Seit ich selbst fotografiere erlebe ich in meinem Umfeld immer die gleiche Geschichte: ein hoffnungsvoller Einsteiger in die Spiegelreflex-Fotografie macht sich Gedanken über die technischen Features seiner neuen Kamera, und natürlich wird “mehr” als “besser” empfunden. Leider stellte sich nur all zu oft die ernüchternde Erkenntnis ein, dass die vermeintlich ideale Kamera  zwar alle Wünsche würde erfüllen können, aber der Anschaffungspreis nicht unbedingt in Übereinstimmung mit dem zur Verfügung stehenden Budget zu bringen war.

An diesem Dilemma hat sich bis heute nichts geändert, außer dass die technische [sic!] Bildqualität heute über den verbauten Sensor zu einem gewissen Teil jedenfalls tatsächlich mit dem jeweiligen Kameragehäuse verbunden ist.

Was soll der Neueinsteiger in dieses Hobby sich also anschaffen? Reichen 10-12 Megapixel, sind 24 genug und und wenn ja – wofür,  oder müssen es tatsächlich 36 Mpx sein? Ist “Mehr” wirklich gleichbedeutend mit “Besser”, wie es uns die Werbung schon seit Jahren bei den Kompaktkameras (Point-and-shoot Kameras) suggeriert?

, ein Profi-Fotograph aus Denver, stellt in zwei Artikeln auf Fstoppers seine Erkenntnisse aus einem Vergleichstest vor, die er gemacht hat.
Dabei lässt er eine Nikon D40x gegen eine D800 des gleichen Herstellers antreten. Im ersten Teil beschäftigt er sich mit der Frage, ob man den Fotos bei der Bildpräsentation am Bildschirm die Abstammung aus einer der Kameras ansieht, in Teil zwei geht es um die gedruckte Variante des Bildes, also den Print.
Er kommt dabei zu einem interessanten, und für manchen sicherlich überraschenden Ergebnis. Absolut lesenswert!

Für alle, die sich nicht die Zeit nehmen wollen, die Artikel zu lesen, hier das Resümee aus den Erkenntnissen von Hans: selbst ihm als Profi reichen 12 Megapixel völlig aus!
Kauft Euch also lieber eine gute Gebrauchte und investiert das Geld, das Ihr dann noch übrig habt, in ein paar gute Linsen (die ebenfalls gebraucht sein dürfen). Den Bildern wird man es nicht ansehen.


Zurück zum Seitenanfang


Autor: Rt

Wissen wird nicht weniger wenn man es teilt. Jeder kann fotografieren, aber manchmal fehlt uns der eine oder andere Kniff oder es interessiert uns generell, wie etwas gemacht wird. Und weil ich sowieso am liebsten übers fotografieren plaudere habe ich angefangen, in diesem Blog das festzuhalten, was mich zum jeweiligen Zeitpunkt am meisten beschäftigt. Ob es dabei um grundlegende oder weiterführende Techniken geht oder ob ich über eine spezielle Anwendung berichte, und egal ob Ihr Euch als Anfänger betrachtet oder über reichlich Erfahrung verfügt: Ihr seid herzlich eingeladen auf diesen Seiten zu stöbern und mit zu diskutieren.

Kommentare sind geschlossen.