Dieters Fotoblog

Alles rund um das Thema Fotografie

Der BMI gibt Entwarnung zur DS-GVO – Nachtrag

| 2 Kommentare

Zwei weitere Stellungnahmen im Internet zur DS-GVO, die helfen, Licht ins dunkle zu bringen.

Mein letzter Artikel zur DS-GVO hat ja doch sehr viele von Euch interessiert, wie mir die Klick- und Besucherzahlen verraten. Auch unter einigen Posts, die ich auf verschiedenen Facebook Seiten gemacht habe, wurde zum Teil weiter diskutiert. Da scheinen einige immer noch verunsichert zu sein und dem Braten nicht so richtig zu trauen.
Aus diesem Grund möchte ich euch auf zwei weitere Seiten aufmerksam machen, auf denen Ihr Euch umfassender informieren könnt, als ich das bei meinem kurzen Abriss hier getan habe.
Beide Links führen Euch zu den entsprechenden Texten, die Ihr jeweils auch als pdf runterladen könnt. Bei dvf-fotografie erwarten Euch sieben, bei lawlikes zwar 18 Seiten, die aber leicht zu lesen und zu verstehen sind.

Zum einen wäre da


Wolfang Rau, Präsident und Justitiar des DVF (DVF Deutscher Verband für Fotografie e.V. 51381 Leverkusen)

Der link führt Euch auf dvf-fotografie.de direkt zur Abhandlung von RA Wolfgang Rau. Wenn ihr ganz nach unten scrollt findet Ihr den Button, mit dem sich der Text als pdf-Datei downloaden lässt.

 

und zum anderen ist da der Text von


Sabrina Keese-Haufs, Rechtsanwältin von lawlikes.de
Dass sie Jura verstanden hat dürfte klar sein, schließlich praktiziert sie als Anwältin. Darüber hinaus hat sie aber auch verstanden, dass wir nicht-Juristen eine Erklärung in leicht verständlicher Sprache brauchen, und genau die liefert sie hier. Besonders die viel diskutierten Punkte
• Kündbarkeit von Verträgen
• Hochzeiten / Events
• Öffentliche Veranstaltungen
• Datenspeicherung
werden von ihr unmissverständlich erörtert und klargestellt, dass wir Fotografen nicht in jedem Fall „den Kürzeren ziehen“.
Das pdf umfasst 18 Seiten, die aber leicht zu lesen und zu verstehen sind! Am Ende gibt es eine Checkliste, die uns helfen wird, die wichtigsten Punkte im Auge zu behalten. Runterladen lohnt also!


Ich hoffe, die beiden Links helfen Euch dabei, eventuell noch vorhandene Bedenken und Unsicherheiten auszuräumen und den Spaß am fotografieren wieder zu finden.
Und was wäre geeigneter dazu als dieses kurze Zitat aus der Stellungnahme von Wolfgang Rau:

“Ausgenommen von den neuen Regelungen sind im Übrigen die Datenerhebung und -nutzung im privaten oder familiären Bereich oder in Bezug auf Daten von Verstorbenen. Insoweit findet die DS-GVO keine Anwendung. Dies ergibt sich unmittelbar aus den Erwägungsgründen zu der DS-GVO, wo es in Ziffer 18 heißt:

„Diese Verordnung gilt nicht für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die von einer natürlichen Person in Ausübung ausschließlich persönlicher oder familiärer Tätigkeiten und somit ohne Bezug zu einer beruflichen oder wirtschaftlichen Tätigkeit vorgenommen wird….“ “

Also dann, Sensor ablecken, Linsen putzen und los! 😉


2 Kommentare

  1. Pingback: Der BMI gibt Entwarnung zur DS-GVO › Dieters Fotoblog

  2. Vielen lieben Dank für die Erwähnung! Wir lieben die Arbeit die Fotografen machen und uns liegt es sehr am ❤️ das ihr euch auch in Zukunft ganz auf eure tolle Arbeit konzentrieren könnt!!!!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.