Dieters Fotoblog

Alles rund um das Thema Fotografie

Besuch der Ausstellung Jim Marshall: Jazz Festival

Aus meinem Bekanntenkreis erhielt ich den Hinweis auf eine Fotoausstellung, die derzeit in Gütersloh zu sehen ist. Gezeigt werden Bilder, die der Musikfotograf Jim Marshall in den 1960er Jahren während der Jazz Festivals von Newport und Monterey aufgenommen hat.

Die Namen der Festivals sowie der dort damals aufgetretenen und heute zum Teil zur Legende gewordenen Musiker dürften wohl jedem Jazz Fan ein Begriff sein, aber zu meiner Schande muss ich gestehen, von diesem Fotografen noch nie etwas gehört zu haben.

Fotograf in der Jim Marshall Ausstellung

Ein Fotograf besucht die Jim Marshall Ausstellung

Da ich Jazz sehr mag und viele der damaligen Lieder noch heute regelmäßig aus meinen Lautsprechern ertönen, war ich natürlich gespannt auf die Fotos. Ein befreundeter Fotograf aus meiner Nachbarschaft äußerte ebenfalls Interesse, und machten wir uns gemeinsam auf den Weg.

Ein Fotograf während der Jim Marshall Ausstellung

Curious about the camera: Pass auf, Kollege! Die Dame guckt interessiert. 😉

Um es gleich zu sagen: es hat sich wirklich gelohnt! Zu sehen gibt es wirklich tolle schwarzweiße Fotografien, und man muss kein Jazz Enthusiast sein um diese genießen zu können. Zu verdanken sind viele diese Bilder wohl der Tatsache, dass der Fotograf einen besonderen Zugang zu den Musikern hatte, mit denen er während der Festivals auch zusammen lebte. Der Rundgang hat viel Spaß gemacht und mir kamen beim Betrachten der Musiker auf den Fotos viele der unsterblichen Musikstücke in den Sinn, was den Genuss nochmal steigerte.


 

Wer von Euch Interesse hat kann die Ausstellung »Jim Marshall: Jazz Festival« noch bis zum 18. 2. 2018, immer montags bis freitags (außer an Feiertagen), jeweils von 8 bis 12 Uhr und zu Veranstaltungen in der Stadthalle besuchen. Der Eintritt ist frei.


 

Wie, Ihr glaubt, Jazzmusik kennt Ihr nicht, habt Ihr noch nie gehört?
Ich glaube aber schon, vielleicht nur noch nie das Original 😉
Viele der Titel und Motive finden sich in der aktuellen Popmusik immer wieder, vom Michael Jackson bis Madonna, aber schaut bzw. hört einfach mal hier rein:

Kleine Auswahl aus den in der Ausstellung im Bild gezeigten Musikern und deren unsterblichen Klassikern:

Dave Brubeck:  Take Five:

Nina Simone:  My Baby Just Cares For Me:

Miles Davies:  Human Nature:

Herbie Hancock:  Watermelon man:

Nochmal Herbie Hancock:  Cantaloupe Island:

Cannonball Adderley Quintet: Mercy, Mercy, Mercy“:


 

Das waren sozusagen meine “Einstiegsdrogen” neben anderen, wie Chet Baker, Charlie Parker und vielen, vielen anderen mehr. Hier nur zwei Beispiele für meine zeitgenössischen Favoriten:

 

Till Brönner:

Crockett’s Theme”:

Jazz Musician”:

live während der Jazzwoche Burghausen 2004:

Nils Wülker

Homeless Diamond” auf Soundcloud

Goodbye Sorrow”:

live in Hamburg: “Running Circles

 


 

Autor: admin

Technik-Freak. Erster eigener Fotoapparat mit 17, zwei Jahre später die erste Kleinbild-Spiegelreflexkamera mit Wechselobjektiven. Mehrere Systemwechsel zum vermeintlich besseren Hersteller. Durch die Mitarbeit in einer Foto-AG Ende der Siebziger Jahre durch die dortigen Kontakte zu einem Journalisten die Möglichkeit zu Veröffentlichungen in Hobby- und Computerzeitschriften. Obwohl nie hauptberuflich als Fotograf oder Journalist tätig, sind die Begeisterung für das Schreiben und die Fotografie bis heute geblieben. Letzteres passiert seit 2004 ausschließlich und irreversibel digital.

Kommentare sind geschlossen.