Dieters Fotoblog

Alles rund um das Thema Fotografie

Andreas Jorns über Werbung und Erfolg oder: „Wie leicht kann nix passieren!“

| 1 Kommentar

Es gibt Werbung und es gibt Werbung – eben solche und solche. Wenn ich über Amazon etwas gekauft habe und im Anschluss noch bis zu 2 Wochen Werbung für diesen Artikel eingeblendet bekomme, dann finde ich das … überflüssig bis vervig. Es gibt aber Ausnahmen.

Manchmal sehe ich nämlich Werbung, die mich doch interessiert. In den meisten Fällen interessiere ich mich sowieso gerade für das beworbene Produkt, die Dienstleistung oder die, die dahinter stehen. So auch bei Andreas Jorns. Leider hatte ich bisher noch nicht die Gelegenheit, ihn selbst kennen zu lernen, aber einige seiner Publikationen konnte ich mir ansehen und gelegentlich schaue ich bei ihm auf Instagram rein.

Ich mag seinen Stil, die Eindringlichkeit seiner Portraits und die Nähe, die er in seinen Bildern zu seinen Modellen erreicht (und damit meine ich nicht die kürzeste Entfernungseinstellung seiner Linse 😉 ). Dieser Mann muss eine besondere Art haben, wie er auf Menschen zugeht. Nachdenklich, offen und ehrlich, so stelle ich ihn mir vor.

Und genau so kommt auch dieser Artikel in seinem Blog rüber, in dem er berichtet, warum er als freischaffender Fotograf und Künstler regelmäßig Werbung schalten muss.
Mein Verständnis dafür hat er, allein schon aus Gründen des Eigennutzes: von ihm glaube ich, noch viel lernen zu können. Deswegen möchte ich auch weiterhin noch viel von ihm sehen und lesen, und ihn hoffentlich auch einmal kennenlernen.

In diesem Sinne, Herr Jorns: Bringen Sie sich durch Werbung immer wieder in Erinnerung. Ich wünsche Ihnen auch weiterhin viel Erfolg! 😉

Ein Kommentar

  1. Hallo Dieter,
    ich hatte das Glück Andreas bei Learn&Give in Detmold kennen zu lernen und ich kann die sagen, wirklich ein sehr netter und Charismatischer Mann. Ich bin auf jeden Fall auch großer Fan.

    Gruß Lothar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.